Grundschule-Nachhilfe.de


Arbeitsblätter und Nachhilfe für Mathe, Deutsch und Sachkunde in der Grundschule

Arbeitsblatt Mathe Mengenerfassung und Zahlen schreiben



Zählübungen sind im Vorschulalter und im Anfangsunterricht der 1. Klasse unentbehrliche Übungen, die zu jeder Tageszeit und an jedem Ort durchgeführt werden können. Im Lebensumfeld sollen Kinder so früh wie möglich Mengendarstellungen erleben und begreifen.

Mathematische Begriffe spielend zu entdecken, sie zu betasten (begreifen) und zu erleben können Eltern nicht früh genug im täglichen Leben, beim Umgang mit Ihren Kindern üben. Anbei einige Arbeitsblätter die Anregung sein sollen, im praktischen Spiel, Mengen als Gruppen zusammenzulegen, sie einzukreisen oder sie zusammen zubinden. Zu den Zahlen sollen Mengen zugeordnet werden, dieses kann man an allen möglichen Plätzen üben!

Arbeitsblatt_23.pdf (96,14 kb)
Arbeitsblatt_24.pdf (106,47 kb)
Arbeitsblatt_25.pdf (137,14 kb)
Arbeitsblatt_26.pdf (212,35 kb)
Arbeitsblatt_27.pdf (207,57 kb)

"Kleine Einsteins" gesucht- Nachhilfe Arbeitsblatt Mathe Klasse 1,2,3 und 4



Dieses Arbeitsblatt zum Downloaden kann in allen Klassenstufen der Grundschule für mathematische Knobeleien und Übungen genutzt werden. Es kann zum Stationsbetrieb, zum Projekttag oder zum Werkstattunterricht verwendet werden. Der Name Einstein steht für knobeln, experimentieren, logisches Denken, für Gehirnjogging. Kurz -ein Arbeitsblatt für kreative Einsatzmöglichkeiten.

Arbeitsblatt_19.pdf (134,90 kb)

Download: Arbeitsblatt zum Wettbewerb "Rechenkönig" Mathe Klasse 1 und 2



Auch kluge und schnelle Rechner werden in der Grundschule ständig gesucht. Das Festigen und Beherrschen der Grundaufgaben bis 20 und das Zurechtfinden im Zahlenraum bis100 sind wesentliche Voraussetzungen für das erfolgreiche Lernen in Klasse 3 und 4. Wie bei schon bei anderen veröffentlichten Arbeitsblättern zur Motivierung kann auch dieses Blatt vielfältig verändert und eingesetzt werden.

Arbeitsblatt_18.pdf (97,39 kb)

Möglichkeiten der Motivation- die Zeit Teil 2



Viele Kinder mit Lernschwierigkeiten vereint dasselbe Problem, sie sind im Unterricht zu langsam, schaffen die in der Leistungskontrolle vorgegebenen Aufgabenanzahl nicht, trödeln, träumen und kommen beim Schreiben im Diktat nicht mit. Die Folgen kennen Sie alle, nicht erledigte Aufgaben werden als falsche Ergebnisse gezählt. Automatisch geht es mit der Zensur nach unten, obwohl Ihr Kind zu Hause den Eindruck gemacht hat, die Aufgaben verstanden und gekonnt zu haben. Die Enttäuschung ist groß- beim Kind und bei den  Eltern. Hier muss in der Nachhilfe am Lerntempo gearbeitet werden. Immer dann, wenn Ihr Kind zeitliche Probleme beim Erledigen von Aufgaben hat, stellen Sie den Kurzeitwecker oder arbeiten Sie selbst zeitgleich und parallel an einer anderen Aufgabe. Ziel des Kindes muss es sein, ehr oder zur gleichen Zeit fertig zu werden. Für Kinder ist Zeit endlos, sie kann nicht angefasst werden und man merkt nicht, wie sie alle oder vorbei ist. Geben Sie Ihrem Kind bei der Erledigung von wichtigen Sachen, immer eine Kontrollmöglichkeit zur Seite, so dass es Erleben kann wie die Zeit vergeht.

Vielfältige Möglichkeiten gibt es hier:

In Klasse 1 bietet der Kurzzeitwecker gute Unterstützung beim Erhöhen des Lerntempos.

Das laute Ticken des Kurzzeitweckers animiert Ihr Kind schneller beim Rechnen zu werden.
Grundaufgaben bis 10 sind wichtige Aufgaben, die zügig gerechnet werden müssen. Sie sind Grundlage für das weitere Rechnen in den weiterführenden Klassenstufen- bis zum Einsatz des Taschenrechners. Ein Tempotraining ist auch beim geliebten 1x1 notwendig.
Ab Klasse 2 kennen die Kinder die Uhrzeit. Nutzen Sie dieses Wissen und statten sie das Kind mit einer Armbanduhr aus. Diese sollte über ein Ziffernblatt, Stunden- und Minutenzeiger verfügen. Beim Üben können Sie die genaue Minutenzahl für das Erledigen der Aufgaben vorgeben. Zur besseren Verdeutlichung kann auch ein großer tickender Wecker neben dem Arbeitsplatz stehen. Wenn dann noch der Sekundenzeiger die Zeit für das Kind sichtbarer vergehen lässt, wird das Kind zum schnelleren Arbeiten beflügelt werden.