Grundschule-Nachhilfe.de
Arbeitsblätter und Nachhilfe für Mathe, Deutsch und Sachkunde in der Grundschule

So klappt der Schulstart



Damit sich ein Kind in der Grundschule wohl fühlt und bereitwillig dem Unterrichtsgeschehen folgt, ist ein guter Start in den Schulalltag unabdingbar. Hier sind die Eltern in besonderem Maße gefordert. Der beste Schulranzen, der sicherste Schulweg, das richtige Pausenbrot und am besten auch noch eine wirkungsvolle Motivationshilfe sind wichtig. Der Schulstart ist immer eine spannende Angelegenheit, doch sie macht den Schülern auch immer ein wenig Angst. Diese Angst kann dem jeweiligen Schüler genommen werden. Wir erklären, wie das geht!

Der Tag der Einschulung

Der richtige Ranzen ist natürlich sehr wichtig. Einerseits sollte das Kind bei der Auswahl des Ranzens dabei sein, weil für die Erstklässler vor allem Farbe, Muster und Anmutung des Ranzens entscheidend sind. Wenn sich der Sohnemann also Dinosaurier oder das Töchterchen Katzen auf den Tornistern wünschen, sollte das auf jeden Fall in die Kaufentscheidung mit einbezogen werden. Andererseits sollte man als Elternteil wissen, dass die Verbraucherschutzzentrale Nordrhein-Westfalen ausschließlich Ranzen mit der Kennzeichnung DIN 58124 empfiehlt, da man bei diesen Modellen sicher sein kann, dass sie praktisch, wasserdicht und sicher sind. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass mindestens 20 Prozent der Vorder- und Seitenteile mit orangerot oder gelb leuchtendem Material ausgestattet sind. Auf diese Weise werden die Schüler auf ihrem morgendlichen Schulweg besser von den Autofahrern gesehen, falls sie doch einmal die eine oder andere Straße überqueren müssen. Besonders wichtig ist auch das Gewicht des Ranzens. Mit allen Schulutensilien darf der Ranzen eigentlich nicht mehr als 10 bis 12,5 Prozent des Schüler-Körpergewichts wiegen. Ideal ist da für die ersten beiden Grundschuljahre ein Ranzen, der weniger als 1,2 Kilogramm wiegt. Für Grundschulkinder empfiehlt sich übrigens noch kein Schul-Rucksack, obwohl diese meistens sogar leichter sind als die festen Ranzen. Das Problem ist, dass es den Rucksäcken einfach an Stabilität fehlt und das Rückenteil zudem oft nicht genügend gepolstert ist. Auf die Gurteistellungen ist ebenfalls zu achten. Eine Auswahl tauglicher Ranzen findet man zum Beispiel auf http://www.ranzen-berlin.de/.

Die Angst nehmen

Der erste Schultag sollte auf jeden Fall ein freudiges Ereignis für das Kind sein. Dafür sorgt nicht allein die gut gefüllte Schultüte, sondern auch das Umfeld und der Tagesablauf. Vielleicht macht man daraus einfach ein richtiges Familienfest mit einem großen Essen und kleinen Geschenken. Das Kind assoziiert die Schule dann gleich mit diesem positiven Ereignis. Auch Fotos sollten gemacht werden. Unter Umständen bietet es sich auch an, mit dem Kind den Schulweg vorab oder am Tag der Einschulung einmal abzugehen, damit es auch davor die Angst verliert. Das richtige Schulbrot, ein guter Arbeitsplatz daheim und gutes Arbeitsmaterial sind natürlich ebenfalls wichtig.

Kommentar schreiben

Loading