Grundschule-Nachhilfe.de


Arbeitsblätter und Nachhilfe für Mathe, Deutsch und Sachkunde in der Grundschule

Der Tagesablauf



Ein regelmäßiger Tagesablauf ermöglicht dem Kind, sich an regelmäßige Lern- und Übungszeiten zu gewöhnen. Sie gehen als Erwachsener der ständigen Diskussion aus dem Weg “Wieso muss ich jetzt lernen?“, “Ich möchte jetzt aber spielen“. Sie kennen bestimmt diese Endlosdiskussionen. “Legen Sie gemeinsam mit dem Kind die Lernzeiten fest und besiegeln Sie diesen Plan mit der Unterschrift beider Parteien. Damit wird die Wichtigkeit der Abmachung symbolisiert. Verkünden Sie bei Freunden des Kindes diese Zeiten. Ein Schild an der Tür des Kinderzimmers erinnert die Familie an die Ruhe- und Lernzeiten. So fühlt sich Ihr Kind ernst genommen und Endlosdiskussionen bleiben hoffentlich aus.

Mein Rat: “Bitte bleiben Sie konsequent, auch bei den besten Argumenten, die Ihnen Ihr Kind liefert!

Arbeitsmaterialien



Alle zum Üben erforderlichen Arbeitsmaterialien müssen dem Kind in einem ordentlichen und funktionsfähigen Zustand zur Verfügung stehen. Dazu gehören 2 angespitzte Bleistifte, Füller mit Ersatzpatronen, Lineal ohne Zacken und mit lesbaren Zahlen und mit einem sichtbaren Nullpunkt, Radiergummi, Anspitzer, Buntstifte und Fasermaler, Hausaufgabenheft, Hefte mit Rand, Hefter mit eingehefteten Blättern, Schulbücher mit Umschlag. Alle Materialien sind mit Namen zu versehen. An manchen Schulen werden in der 1. Klasse die Hauptfächer Deutsch und Mathematik durch farblich unterschiedliche Umschläge gekennzeichnet. Bitte halten Sie sich an die Vorgaben der Schule, die Kollegen verfügen über langjährige Erfahrungen und fordern diese speziellen Farben nicht ohne Grund. Bedenken Sie, Ihr Kind muss in der Schule zum großen Teil allein zurechtkommen und die Farbunterscheidung hilft bei der Orientierung im Ranzen und auf dem Arbeitsplatz. Beginnen Sie frühzeitig mit dem Kind das Üben des Ranzenpackens und zeigen Sie, wie eine ordentliche Federtasche mit vollständigen Materialien aussieht. Wenn Ihr Kind alleine den Ranzen packen möchte, lassen Sie es gewähren- aber "Vertrauen ist gut KONTROLLE ist besser".
Wie in der Welt der Erwachsenen entscheidet vollständiges Handwerkszeug über den erfolgreichen Start in den Arbeitstag.
Für das häusliche Üben ist auch der Einsatz eines Lernprogramm hilfreich, aber wie alles im Leben sollte im entsprechenden Maß eingesetzt werden. Besser für Grundschulkinder ist der persönliche Kontakt beim Erledigen der Hausaufgaben mit einer vertrauten Person.

Arbeitsblätter für erste sinnerfassende Leseübungen in der 1. Klasse



Nach einem erfolgreichen ersten Schuljahr kommt es darauf an, die Lesefertigkeit weiter zu üben und zu fördern. Oftmals können die Kinder den Text schon recht gut lesen. Aber die Erstleser konzentrieren sich bei dem Zusammenziehen der Laute so enorm auf die Buchstaben, dass sie den Inhalt des gelesenen Textes nicht begreifen. Um das Leseverständnis zu überprüfen, gibt es zum Downloaden Arbeitsblätter zum Üben.

Arbeitsblatt_1.pdf (109,37 kb)
Arbeitsblatt_2.pdf (99,34 kb)
Arbeitsblatt_3.pdf (161,76 kb)

Download: Schülerbogen für Erstbegegnung mit Nachhilfeschüler



Sommerzeit ist Ferienzeit! In den letzten Tagen wurden an den Schulen die lang ersehnten und vielleicht auch gefürchteten Zeugnisse von neugierigen Schüler- und Elternaugen in Betracht genommen. Nicht immer waren Kind und Eltern mit den Ergebnissen zufrieden.
Vielleicht ist es gerade in den Ferien an der Zeit, sich professionelle Hilfe mit ins Boot zu holen. Für alle Nachhilfelehrer und solche, die es werden wollen, ist es wichtig, bei der ersten Begegnung mit seinem Schüler grundlegende Daten, Informationen und Besonderheiten des Kindes zu notieren. Persönliche Informationen sind notwendig, um den Kontakt zu der Familie jederzeit herstellen zu können. Freizeit- und Schulinformationen sind nötig, um auf Stärken und Schwächen in der Förderung einzugehen und um Hobbys für die Erstellung von z. B. Sachaufgaben  zu nutzen. Besonderheiten des Kindes müssen in der Nachhilfe Beachtung finden, wenn z.B. der Arbeitsplatz ausgesucht, der günstigste Fördertag abgesprochen oder die konkreten Übungsschwerpunkte festgelegt werden.
Nachhilfelehrer mit mehreren Schülern erleichtert der Schülerbogen das Zurechtfinden und dient der individuellen Planung des Förderunterrichts.    

Schuelerbogen.pdf (177,71 kb)

Für Eltern und Großeltern



  • Ein Kind, das ständig kritisiert wird, lernt zu verdammen.
  • Ein Kind, das geschlagen wird, lernt selbst zu schlagen.
  • Ein Kind, das verhöhnt wird, lernt Schüchternheit.
  • Ein Kind, das der Ironie ausgesetzt wird, bekommt ein schlechtes Gewissen.
  • Ein Kind, das ermuntert wird, lernt Selbstvertrauen.
  • Ein Kind, dem mit Toleranz begegnet wird, lernt Geduld.
  • Ein Kind, das gelobt wird, lernt Bewertung.
  • Ein Kind, das Ehrlichkeit erlebt, lernt Gerechtigkeit.
  • Ein Kind, das Geborgenheit erleben darf, lernt Vertrauen.
  • Ein Kind, das geliebt und umarmt wird, lernt Liebe in dieser Welt zu empfinden.

Verfasser unbekannt