Grundschule-Nachhilfe.de


Arbeitsblätter und Nachhilfe für Mathe, Deutsch und Sachkunde in der Grundschule

Buchempfehlung: „Kinder heute: Verwöhnt und vernachlässigt“ von Lorelies Singerhoff



In meiner täglichen Arbeit erlebe ich seit fast 25 Jahren, wie sich die Kindheit unserer Vorschul- und Grundschulkinder in dramatischer Weise verändert. Der Titel der Broschüre ließ mich beim Schmökern in einem bekannten Medienkatalog aufhorchen! Verwöhnt und gleichzeitig vernachlässigt? Geht denn das? Der Preis war unschlagbar günstig für pädagogische Literatur und somit stand das Buch auf meiner Bestellliste. Einige Tage später war ich gefangen vom Inhalt des Buches und trotz Sommerferien fraß ich die Seiten nur so weg. Und nicht nur dass, mit einem Textmarker kennzeichnete ich die wichtigsten Aussagen, die manchmal über einige Seiten gingen und  zweimal von mir gelesen wurden. Mit eigenen Notizen versah ich die für mich wichtigsten Textstellen aber auch mit lauten Bemerkungen wie“ Genau so ist es!“ oder „Na endlich traut sich einer die Wahrheit zu schreiben.“ kommentierte ich die verschiedenen Inhalte.
Mit der Fragestellungen: Was ist Verwöhnung? beginnt die Verfasserin die Diskussion und begründet, warum Verwöhnung Mittel zum Zweck für Eltern ist. Lorelies Singerhoff zeigt auf, “...dass immer mehr Kinder sozial-emotionale Defizite aufbauen, die nicht immer leicht zu erkennen sind, insbesondere im Zusammenhang mit der so genannten Wohlstandsverwahrlosung. Immer weniger Eltern wissen, was Ihre Kinder wirklich bewegt. Immer mehr Eltern kümmern sich immer weniger um ihre Kinder. Dabei geht es um so banale Dinge wie gemeinsame Esskultur, gemeinsames Sprechen über die Dinge des Lebens und intensive gegenseitige Zuwendung. Die Kinderwelt ist eine hart umkämpfte Konsumwelt, die nur an der Oberfläche, aber selten in Wirklichkeit einen Ausgleich zu den sozialen Defiziten in Familie und Alltag herstellt.“ „Wenn sie aber der Meinung sind „Geld spielt keine Rolle“ für Ihre Kinder, haben Sie vielleicht Recht: wichtiger wäre allerdings der Satz“ Liebe spielt eine Rolle!““. Dieses Buch zeigt Wege auf, der Konsumwelt auszuweichen – vielleicht nicht immer, aber immer öfter und zu einem sensiblen und harmonischen Familienleben zurückzukehren oder aber sich nach dem Genuss des Buches auf dem schweren, richtig eingeschlagenen Weg weiter zu behaupten.

Warum braucht mein Kind schon in der Grundschule Nachhilfe?



Ursachen gibt es viele, warum Schüler im Grundschulalter Nachhilfe benötigen.

Erkannt zu haben, dass Hilfe notwendig ist, ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

Überlegen Sie in Ruhe warum Ihr Kind nicht gern in die Schule geht, schlechte Zensuren mit nach Hause bringt und einfach nicht gut drauf ist. Suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Kind und mit der Lehrerin. Beide Gespräche sollten in einer ruhigen und entspannten Atmosphäre stattfinden. Vermeiden Sie in der Schule das so genannte  „Tür und Angelgespräch“. Geben Sie der Lehrerin Zeit, sich auf den Gesprächsinhalt vorbereiten zu können.

Mögliche Ursachen für einen Leistungsabfall und Leistungsversagen können sein:

  • ein neuer Fachlehrer 
  • eine unerkannte Teilleistungsstörung (Lese-Rechtschreibschwäche- Legasthenie, Matheschwäche- Dyskalkulie 
  • ein Aufmerksamkeits- Defizit- Syndrom - ADS
  • ein Streit mit Freunden oder der berühmte „falsche Freundeskreis“ 
  • ein unregelmäßiger und falscher Tagesablauf mit zu wenig Schlaf oder anderen Schlafstörungen
  • Familienzuwachs kündigt sich an oder erobert sich bereits einen Platz in der Familie 
  • eine längere Krankheit des Kindes 
  • es fehlt Ruhe und Platz zum ruhigen Lernen in der Wohnung 
  • Streit in der Familie, vielleicht sogar die Trennung der Eltern 
  • Umzug /Hausbau oder Umbau 
  • Schwere Krankheit und Tod eines Familienmitgliedes

Sicher gibt es noch weitere Ursachen für das Auftreten von Lernproblemen. Es ist wichtig, diese Ursachen zu erkennen und gemeinsam mit dem Kind zu klären und das Schulproblem anzupacken denn,
"Der Wille öffnet die Türen zum Erfolg."

Wann ist Nachhilfe notwendig?



Immer dann, wenn sich Ihr Kind auf Grund der gezeigten Leistungen  nicht wohl fühlt, ist Nachhilfe notwendig.

  • in der Klasse gehänselt und verlacht wird und dadurch zum Außenseiter wird  
  • am Morgen nicht in die Schule möchte und verschiedene Gründe erfindet, warum es zu Hause schöner ist
  • widerwärtig und lustlos die Hausaufgaben anfertigt 
  • vom Schulalltag nicht viel erzählt  
  • vermehrt körperliche Auffälligkeiten auftreten, die bisher unbekannt waren

Klagt Ihr Kind über Kopfschmerzen, allgemeines Unwohlsein, Bauchschmerzen oder beobachten Sie, dass Ihr Kind  Nägel kaut, sich vermehrt kratzt und juckt, nervös und unruhig schläft oder sogar zum Bettnässer wird ist es Zeit sich auch ärztlichen Rat einzuholen um eine genaue Diagnose zu stellen.

Immer dann, wenn Sie und Ihr Kind der Meinung sind, die Leistungen sind nicht ausreichend für: 

  • die Anforderungen im nächsten Test, in den nächsten Leistungskontrollen und Klassenarbeiten 
  • das Erreichen des Klassenziels

KURZ GESAGT: Nachhilfe ist immer dann notwendig, um ein gestelltes Ziel zu erreichen!

„Ein Ziel zu haben, ist die größte Triebkraft im Leben eines Menschen“