Grundschule-Nachhilfe.de


Arbeitsblätter und Nachhilfe für Mathe, Deutsch und Sachkunde in der Grundschule

Positive Signale des Kindes und weiterer Verlauf der Nachhilfe



Erste positive Auswirkungen der Nachhilfe sind
- Das Kind freut sich auf die Nachhilfezeit.
- Die Nachhilfezeit vergeht „wie im Fluge“.
- Das Kind erzählt mehr zu Hause von der Schule.
- Das Schriftbild verbessert sich.
- Das Kind klagt nicht mehr über Schmerzen und Unwohlsein.
- Zu Hause tauchen neue Freunde auf.

Richten Sie sich auch aber auf weitere negative Zensuren ein, denn bevor eine Zensurenhürde nach oben genommen werden kann, müssen nicht nur die Lücken geschlossen werden, sondern das neue aktuelle Wissen gelernt und gefestigt werden. So kann schnell ein halbes Schuljahr vergehen. Sollten nach 8- 12 Wochen keine wesentlichen Verbesserungen im Lernzuwachs zu beobachten sein, sollte überlegt werden, ob nicht eine Teilleistungsstörung    (Dyskalkulie, Legasthenie) vorliegen könnte. Dann ist der Rat des Schulpsychologen gefragt und Sie sollten die Schule kontaktieren und um eine Überprüfung bitten. ACHTUNG! Es gibt vorgeschriebene Termine, an denen Überprüfungen stattfinden.
Wenn die Nachhilfe den gewünschten Erfolg bringt und die Zensuren besser werden, brechen Sie die Nachhilfe nicht sofort ab. Lassen Sie die Förderung langsam ausschleichen- mit unregelmäßigen Terminen, mit Übungen in anderen Fächern oder mit Konzentration- und Wahrnehmungsübungen. Beobachten Sie, wie Ihr Kind in dieser Zeit in dem Problemfach alleine zurechtkommt. Erst  wenn Sie dann mit der Leistung zufrieden sind, verabschieden Sie und Ihr Kind sich von dem Nachhilfelehrer und legen Sie die Telefonnummer nicht zu weit weg- für den Fall der Fälle! 

Download: Arbeitsblätter zum sinnerfassenden Lesen in Klasse 2



Bereits in den Ferien sollten Kinder mit Leseschwierigkeiten das sinnerfassende Lesen üben.

Auf spielerische Art und Weise kann man z.B. ein Quiz zum Üben anbieten. Zum Anfang genügt es, wenn Sie zum Text 4-6 Fragen vorbereiten. Zur Motivation kann ein kleiner Preis ausgesetzt werden. Ein kleiner Grammatiktest rundet diese kleine Übung ab. Mit Freude und Erfolg lernen, fördert das Selbstvertrauen.


Arbeitsblatt_8.pdf (191,93 kb)
Arbeitsblatt_9.pdf (214,18 kb)

Vergessen Sie nicht die Kraft der Motivation 1.Teil



„Mit Speck fängt man Mäuse“ oder pädagogischer gesagt

Nutzen Sie die unendliche Kraft der Motivation!

Loben Sie Ihr Kind für den kleinsten Fortschritt auf der Leiter des Erfolgs.

Stellen Sie sich vor, Sie stehen auf der untersten Sprosse einer Leiter und werden von schweren Sandsäcken, die auf Ihren Schultern und auf Ihren Rücken lasten, immer wieder nach unten gezogen. Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie erfolglos versuchen, die nächste Sprosse der Leiter zu erreichen? Hilflos und machtlos würden Sie beobachten müssen, wie nebenan Ihre Freunde leichtfüßig und mit wenig Anstrengung und mit einem Lächeln auf dem Gesicht, die Leiter emporsteigen.

Fühlen Sie mit Ihrem Kind und überlegen Sie gemeinsam, wie Ihr Kind motiviert werden kann, denn

„Zu wissen, wie man anregt, ist die Kunst des Lehrens.“