Grundschule-Nachhilfe.de
Arbeitsblätter und Nachhilfe für Mathe, Deutsch und Sachkunde in der Grundschule

Buchempfehlung: “ADS, Legasthenie und Co- Mit Kindern spielerisch die Wahrnehmung verbessern“ von Miriam und Rainer Dürre




„Die meisten Kinder mit Legasthenie, ADS und Rechenschwäche (Dyskalkulie) leiden unter zum Teil starken Wahrnehmungsstörungen. Defizite, die teilweise problemlos spielerisch ausgeglichen werden können. Zum Üben der verschiedenen Wahrnehmungsbereiche eignen sich ganz normale Kinderspiele. So kann das Nützliche mit dem Angenehmen verbunden werden.“
In dieser Handreichung werden die Wahrnehmungsbereiche kurz für den Leser verständlich dargestellt und Defizite beim Hören und  Sehen  mit den Auswirkungen auf den Spracherwerb und auf die Rechenfähigkeit verständlich für den Laien erklärt. Antworten bekommt man auf die Fragen: Wie kann ich die Wahrnehmungsfähigkeit bei Kindern testen?, Was ist Legasthenie, Dyskalkulie, ADS? Im Zweiten Teil gibt es praktische Ratschläge zur Notwendigkeit und Wichtigkeit von Spiel und einen riesigen Fundus an Spielen, die gezielt zur Förderung eingesetzt werden können.
Zur Erstbegegnung mit Legasthenie, Dyskalkulie, ADS sehr zu empfehlen

Arbeitsblatt Mathe Klasse1 Orientierung im Zahlenraum bis 10




Das Zurechtfinden im Zahlenraum bis 10 ist für das Beherrschen und Begreifen  der Grundaufgaben von entscheidender Bedeutung. Kinder müssen vom Kleinkindalter an, mit Mengenvorstellungen vertraut gemacht werden. Der Alltag bietet unzählige Möglichkeiten, auf spielerische Art und Weise Mengen und Zahlen wahrzunehmen. Durch  unsere Wahrnehmung erkennen wir unsere Umwelt. Unsere Augen nehmen die Formen der Gegenstände wahr und unsere Intelligenz sagt uns, dass es sich um ein Quadrat oder Dreieck handelt- die Augen erkennen die Zahlen der Reklame und unsere Intelligenz ordnet die Zahlbegriffe dazu. Über unsere Ohren haben wir wahrgenommen wie das gesehene Zeichen (die Zahl) heißt und können jetzt die Zahl benennen. Nutzen Sie Tag täglich die Reize der Umwelt, um Ihrem Kind die Welt der Zahlen nahe zu bringen.

Arbeitsblatt_31.pdf (68,46 kb)

Arbeitsblatt Mathe Mengenerfassung und Zahlen schreiben




Zählübungen sind im Vorschulalter und im Anfangsunterricht der 1. Klasse unentbehrliche Übungen, die zu jeder Tageszeit und an jedem Ort durchgeführt werden können. Im Lebensumfeld sollen Kinder so früh wie möglich Mengendarstellungen erleben und begreifen.

Mathematische Begriffe spielend zu entdecken, sie zu betasten (begreifen) und zu erleben können Eltern nicht früh genug im täglichen Leben, beim Umgang mit Ihren Kindern üben. Anbei einige Arbeitsblätter die Anregung sein sollen, im praktischen Spiel, Mengen als Gruppen zusammenzulegen, sie einzukreisen oder sie zusammen zubinden. Zu den Zahlen sollen Mengen zugeordnet werden, dieses kann man an allen möglichen Plätzen üben!

Arbeitsblatt_23.pdf (96,14 kb)
Arbeitsblatt_24.pdf (106,47 kb)
Arbeitsblatt_25.pdf (137,14 kb)
Arbeitsblatt_26.pdf (212,35 kb)
Arbeitsblatt_27.pdf (207,57 kb)

Positive Signale des Kindes und weiterer Verlauf der Nachhilfe




Erste positive Auswirkungen der Nachhilfe sind
- Das Kind freut sich auf die Nachhilfezeit.
- Die Nachhilfezeit vergeht „wie im Fluge“.
- Das Kind erzählt mehr zu Hause von der Schule.
- Das Schriftbild verbessert sich.
- Das Kind klagt nicht mehr über Schmerzen und Unwohlsein.
- Zu Hause tauchen neue Freunde auf.

Richten Sie sich auch aber auf weitere negative Zensuren ein, denn bevor eine Zensurenhürde nach oben genommen werden kann, müssen nicht nur die Lücken geschlossen werden, sondern das neue aktuelle Wissen gelernt und gefestigt werden. So kann schnell ein halbes Schuljahr vergehen. Sollten nach 8- 12 Wochen keine wesentlichen Verbesserungen im Lernzuwachs zu beobachten sein, sollte überlegt werden, ob nicht eine Teilleistungsstörung    (Dyskalkulie, Legasthenie) vorliegen könnte. Dann ist der Rat des Schulpsychologen gefragt und Sie sollten die Schule kontaktieren und um eine Überprüfung bitten. ACHTUNG! Es gibt vorgeschriebene Termine, an denen Überprüfungen stattfinden.
Wenn die Nachhilfe den gewünschten Erfolg bringt und die Zensuren besser werden, brechen Sie die Nachhilfe nicht sofort ab. Lassen Sie die Förderung langsam ausschleichen- mit unregelmäßigen Terminen, mit Übungen in anderen Fächern oder mit Konzentration- und Wahrnehmungsübungen. Beobachten Sie, wie Ihr Kind in dieser Zeit in dem Problemfach alleine zurechtkommt. Erst  wenn Sie dann mit der Leistung zufrieden sind, verabschieden Sie und Ihr Kind sich von dem Nachhilfelehrer und legen Sie die Telefonnummer nicht zu weit weg- für den Fall der Fälle!